Den wald vor lauter bäumen nicht.pdf

Den wald vor lauter bäumen nicht PDF

Die Welt braucht Poesie. Gerade jetzt. In bedrohlichen Zeiten der allzuoft fehlenden Fernsicht. Sensibilität - ob musisch, ästhetisch oder literarisch - ist das beste Antidepressivum. Nebenwirkungen, sprich tatsächliche Glücksgefühle, sind dabei durchaus erwünscht. Schon Friedrich Nietzsche hat festgestellt: Die Wahrheit ist häßlich. Wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. Ob Poesie, Musik oder bildende Künste - sie alle geben dem Leben Sinn.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 8.65 MB
ISBN 9783743973022
AUTOR Marion Fugléwicz-Bren
DATEINAME Den wald vor lauter bäumen nicht.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 07/01/2020

den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen | Übersetzung ...