Die Alte Synagoge zu Erfurt. Ihre bauliche Entwicklung zwischen dem 11. und dem 14. Jahrhundert.pdf

Die Alte Synagoge zu Erfurt. Ihre bauliche Entwicklung zwischen dem 11. und dem 14. Jahrhundert PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Kunst - Kunstgeschichte, , Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der in mehreren Bauphasen zwischen dem späten 10. Jahrhundert und der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts errichteten Erfurter Synagoge. Aufgrund der komplizierten Durchdringung aller Bauphasen, welche sich weniger durch äußere Ereignisse oder historische Quellen als vielmehr durch die Untersuchung des Gebäudes und seiner baulichen Entwicklung selbst ergründen lassen, sollen Baubeschreibung und Baugeschichte in dieser Arbeit zusammen dargelegt werden. Nach einer eingehenden Untersuchung der aus der jeweiligen Bauphase überlieferten Substanz, soll auf Basis der Ergebnisse aufgezeigt werden, wie sich das jeweilige Gebäude zur Erbauungszeit dargestellt haben könnte. Abschließend sollen die Ergebnisse der Untersuchung dieses in Europa heute fast singulären Baus im Kontext christlicher Sakralarchitektur und synagogaler Architektur der Zeit zusammenfassend dargestellt werden. Im Besonderen will ich mich in dieser Arbeit mit Bauphase IV und den zu ihr bislang entwickelten Theorien auseinandersetzen, welche meines Erachtens die noch bestehenden Strukturen nicht zufriedenstellend deuten. Vergleichende Untersuchungen sind dabei nur schwerlich möglich und haben bislang kaum stattgefunden, was schlicht durch den Mangel an Vergleichsbeispielen für aschkenasische Synagogen des frühen und hohen Mittelalters zu begründen ist

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 4.83 MB
ISBN 9783668214651
AUTOR Symon Johannes Schirmer
DATEINAME Die Alte Synagoge zu Erfurt. Ihre bauliche Entwicklung zwischen dem 11. und dem 14. Jahrhundert.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 04/04/2020

Das Leben der Juden in Erfurt in der Zeit vom 11. bis 15. Jahrhundert – Eine Spurensuche . 1. Der mittelalterliche jüdische Friedhof . Erstmals wurde der mittelalterliche jüdische Friedhof in Erfurt 1287 in einer Einigung zwischen dem Mainzer Erzbischof und der Stadt Erfurt erwähnt, worin der Erzbischof Alte Synagoge Erfurt wurde feierlich eröffnet | Erfurt.de