Hoffmann-Axthelm, D: Lokaldemokratie und Europäisches Haus.pdf

Hoffmann-Axthelm, D: Lokaldemokratie und Europäisches Haus PDF

Wenn etwas heute die Europäer vereint, dann nicht das große Haus Europa, sondern die historische Unruhe: die Unruhe des Austritts der Einzelnen aus herkömmlichen politischen Bindungen. Daraus resultiert auch die Krise des Nationalstaats und seines politischen Ordnungssystems, der repräsentativen Demokratie. Europa könnte dagegen die Chance der Demokratie sein, sich noch einmal neu zu erfinden. Anzusetzen wäre dafür ganz oben - und ganz unten: Abgabe nationalstaatlicher Macht nach oben zugunsten einer handlungsfähigen EU, und nach unten zugunsten freigestellter lokaler Selbstbestimmung. Nur so kann der grassierende Populismus aufgefangen werden.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 8.36 MB
ISBN 9783837636420
AUTOR Dieter Hoffmann-Axthelm
DATEINAME Hoffmann-Axthelm, D: Lokaldemokratie und Europäisches Haus.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 02/02/2020

FE024 Europäische Stadt und Lokaldemokratie | Fokus Europa Im Interview mit dem Kulturtheoretiker und Stadtplaner Dieter Hoffmann-Axthelm geht es um die Europäische Stadt und die Lokaldemokratie.In der europäischen Stadt des Mittelalters, die Hoffmann-Axthelm ebenso von der US-amerikanischen Siedlungsform wie von der Stadt theokratischer (muslimischer) Regime abgrenzt, entstand die Selbstverwaltung der Bürger.